Sendschriften

Die Sendschrift ist ein Kernstück der Kulturlandsgemeinde. Die Essenz der Reflexionen und Anstösse aus den Debatten und künstlerischen Beiträgen fliessen in eine «Sendschrift» ein, die von den Proklamationen inspiriert ist, die in früheren Jahrhunderten jeweils zur Landsgemeinde gedruckt und verlesen wurden. Die Sendschrift wird in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag geschrieben, an der Kulturlandsgemeinde öffentlich verlesen und im Anschluss breit gestreut. Die Sendschrift der Kulturlandsgemeinde 2017 wird von Kunstschaffenden verschiedener Sparten weiter entwickelt, künstlerisch umgesetzt und in anderen Kanälen verbreitet. Die Sendschriften der letzten Jahre finden Sie hier:

• Kulturlandsgemeinde 2017 – grösser glücklicher gerechter
• Kulturlandsgemeinde 2016 – wahr scheinlich fabelhaft
• Kulturlandsgemeinde 2015 – Wir erben  – wir Erben
• Kulturlandsgemeinde 2014 – Mitten am Rand
• Kulturlandsgemeinde 2013 – wohl oder übel