Prognose #5

Das Wetter aus architektonischer Warte – Sonntagsrede von Annette Gigon

Das Sonntagsprogramm der diesjährigen Kulturlandsgemeinde findet auf dem Säntisgipfel statt.

Baal II: Am Sonntag, 29. April 2018 wurde das über 40m2 grosse Gemälde von Peter Stoffel montiert und lädt nun auf dem Weg zur ehemaligen Wetterwarte auf dem Gipfel des Säntis zum Innehalten ein.

Einblick: Der Leiter Touristische Angebote Säntis, Gust Broger, führt um 9.45 und 14.00 Uhr rund um den Säntisgipfel. (Treffpunkt: Bergstation Schwebebahn)

Programm ab 11.00 Uhr (Ort: Panorama-Halle)

Rückblick: Präsentation ausgewählter Radardaten der Aktivitäten am Kulturlandsgemeinde-Samstag.

Überblick: Der Meteorologe und Wissenschaftsjournalist Andreas Walker macht einen Live-Kommentar zur aktuellen Wettersituation.

Säntisblick: Das Kulturlandsgemeinde-Publikum bestimmt per Handmehr die beste Fotografie zum Thema „Säntis – der Wetterberg“. Zur Wahl stehen fünf Motive, die eine Jury aus über 40 eingesandten Bildern ausgewählt hat. Alle Fotografien sind ersichtlich auf: Prognose #1

Proklamation
: Peter Surber verliest die Sendschrift zur Kulturlandsgemeinde 2018. Die Sendschrift, Wahrzeichen der Kulturlandsgemeinde, verdichtet die Überlegungen und Anstösse aus den Debatten, Werkstätten und künstlerischen Beiträgen auf sieben Punkte.

Aus architektonischer Warte: Die erfahrene und mehrfach ausgezeichnete Architektin Annette Gigon sammelt Wolkenbilder und wagt in der Sonntagrede den Versuch, Architektur, Luftraum und Wetter zu verknüpfen.

Die Sonntagsrede gibt einer bekannten Persönlichkeit die Gelegenheit, sich unverkennbar und persönlich zum Thema der Kulturlandsgemeinde zu äussern.

Vergabefeier der Stiftung ERBPROZENT KULTUR

14.30 Uhr (Ort: Appenzeller Event-Halle)

Am Nachmittag lädt die Stiftung ERBPROZENT KULTUR alle zur feierlichen Vergabe von Förderbeiträgen ein. Diese gehen an: Stiftung Sitterwerk, St.Gallen; Galotti – Musiklab & Klub für aktuelle Musik aus aller Welt, Zürich; BewegGrund, Bern; Lika Nüssli, St.Gallen; Lena Maria Thüring, Zürich; Manuel Troller, Basel; Carmen Stadler, Zürich; Sinae Yoo, Bern.
Mit anschliessendem Vesper.