Freitag, 3. Mai 2019

18.30
19.00

global, nachhaltig, gemeinnützig

Thomas Stricker berichtet, wie die soziale Skulptur ≪handcherom/on the other hand≫, initiiert an der Kulturlandsgemeinde 2017, zwischen Herisau und Kalkfeld (Namibia) gewachsen ist.

 

Samstag 4. Mai 2019

Drei Plattformen widmen sich Spannungsfeldern rund um den Gemeinsinn

10.00
10.30

Plattform 1: gemeinsinnig eigensinnig

Zum Auftakt lotet Nils Althaus uneigennütziges Handeln aus. Anschliessend diskutieren Sonia Bischoff, Florian Graf und Hans-Dietrich Reckhaus.

 

12.30
14.00

Plattform 2: Die Macht der Vielen

Zum Auftakt lotet Nils Althaus uneigennütziges Handeln aus. Anschliessend diskutieren Johannes Gees, Muriel Staub und Dominic Tobler.

 

16.30

Plattform 3: Zukunfts(t)räume fürs Gemeinwohl

Zum Auftakt lotet Nils Althaus uneigennütziges Handeln aus. Anschliessend diskutieren Nadja Schnetzler, Rebecca Panian und Vedrana Žalac.

 

Werkstätten schaffen Raum für Experimente, Erfahrungen und Expertise.

ab 10.15

Messstationen

Im Austausch mit Matthias Fluckiger lassen sich Mass und Motivation des eigenen uneigennutzigen Handelns erforschen.

 

ab 10.15

Humanitäre Direkthilfe

aid hoc gibt Einblick in die handfeste Unterstutzungsarbeit in der Ostschweiz und den Fluchtlingscamps in Griechenland.

 

ab 10.15

UnFluencing

Niki Wiese & Fam. eröffnen einen Möglichkeitsraum, in dem Gemeinsinniges aus der Summe der Anwesenden entsteht.

 

10.30-12.00 und 16.30-18.00

Enzyklopädie für alle

Diego Hättenschwiler und Muriel Staub erklären, wie jede und jeder zum weltweiten Wikipedia-Projekt beitragen kann.

Die Workshops dauern je 90 Minuten. Interessierte sind gebeten, einen eigenen Laptop mitzubringen.

Start Workshop 1: 10.30 Uhr

Start Workshop 2: 16.30 Uhr

12.00-13.00 und 14.30-15.30

Gemeinsinn für die Natur

Bienen-Insekten-Menschen-Klima-Schutz. Macht-Gemeinsam-Sinn. Im Workshop mit Emanuel Hörler entstehen im Rahmen eines “Citizen Science”-Projektes naturnahe Wildbienen-Nisthilfen für den eigenen Garten.

ab 10.15

Café des Visions

Anna Graber lädt ein, öffentliche Raume als Allgemein.Raum zu denken. Aus gemalten Visionen entsteht ein künstlerisches Manifest.

ab 10.15

Sinn für Baustellen?!

Stapeln, beigen, abstutzen, zusammenführen – Anna Dietsche und Alea Duden begleiten Sie beim fantasievollen Bauen.

ab 10.15

Sharing Kiosk

Was wollen Sie mit anderen teilen? Pascale Osterwalder hält Ihre Vorschläge illustratorisch auf Klebern und Buttons fest.

14.30-17.00

Tuten und Trompeten

Im Bläserklassen-Crashkurs von Marco Weber erfahren Sie, wie im gemeinsamen Zusammenspiel eine Melodie zum Klingen kommt (auf Anmeldung).

ab 10.15

Crowdsourcing

Mit der Unterstützung aller tragen Eliane Blumer und Stephan Graf Wissen zu Fotosammlungen aus Ausserrhoder Gedächtnisinstitutionen zusammen.

ab 10.15

Global, nachhaltig, gemeinnützig

Thomas Stricker berichtet, wie die soziale Skulptur ≪handcherom/on the other hand≫, initiiert an der Kulturlandsgemeinde 2017, zwischen Herisau und Kalkfeld (Namibia) gewachsen ist.

Die Kunst lädt zu Tisch.

ab 10.15

Le déjeuner

Nach zwei Monaten im offenen Atelier präsentiert Sonja Hugentobler ihr Werk.

 

Klingende Gastlichkeit und Stimmung

Diverse Zeiten

Sonntag, 5. Mai 2019

Programm

ab 10.00
11.00

Verlesung Sendschrift

Die Sendschrift bringt die Debatten und Visionen rund um den Gemeinsinn auf den Punkt.

 

Sonntagsgespräch mit Martin Schläpfer

Der international erfolgreiche Choreograf und Tänzer und Gewinner zahlreicher Preise erzählt von der Magie des Tanzes und vom ausdrucksstarken und zugleich feinen Zusammenspiel der Künstlerinnen und Künstler.

13.00