Samstag, 7. Mai 2022

alles bleibt anders

Change! Aufbruch! Wandel! Krisen!

Die Welt verändert sich gerade rasant und wir mit ihr. Woran hältst du fest? Wohin brechen wir auf? Wie soll es weitergehen? Diese Fragen hat die Kulturlandsgemeinde 2021 in Teufen gestellt und am 7. Mai 2022 ist darauf in Rehetobel ein vielstimmiges Echo entstanden: 

Bei der Probefahrt auf dem antiken Velo, beim Lauschen der beeindruckenden Improvisation an Perkussion und Hackbrett, mit malerischer Aussicht über die Hügellandschaft, beim Gang durch den Wald an weiterführenden Fragen, beim interaktiven Orgelspiel, eingenommen vom tiefen Trommelklang, den heiteren Rufen folgend, auf den Spuren der textilen Vergangenheit, im Steinbruch als Kunstort, bei Diskussionen ums Ausländer:innen-Stimmrecht und bei wertvollen Begegnungen an der Brötli-Bar.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die zum Gelingen der diesjährigen Kulturlandsgemeinde beigetragen haben.

Aus den vielen Sounds und Zwischentönen, Gesprächsfetzen und Klangspuren vom Echo werden wir in den kommenden Wochen eine Sendschrift entwickeln, die im Herbst als „Echo aufs Echo“ weiterklingt.

Bleiben Sie informiert und schreiben Sie sich hier im Newsletter ein.

Impressionen zum Echo 2022 in Rehetobel

Ueli Steingruber hat den Tag mit seiner Kamera festgehalten. Unten gehts zu den fotografischen Impressionen.

Die Fotos dürfen für nicht kommerzielle Zwecke und in Zeitungen/Zeitschriften verwendet werden. Bildnachweis: © Kulturlandsgemeinde Fotos: Ueli Steingruber

Genossenschaft Kulturlandsgemeinde Appenzell AusserrhodenKulturförderung Appenzell AusserrhodenAusserrhodische Kultur StiftungBerthold Suhner StiftungKulturkommission RehetobelEGSLienhard. Stiftung.