Samstag 8. Mai und Sonntag 9. Mai 2021

alles bleibt anders

Bereits 2020 wollte sich die Kulturlandsgemeinde dem The­ma «alles bleibt anders» an­nehmen. Mitten in den letzten Vorbereitungen fegte ein nie zuvor erlebter «wind of change» durch die Gesellschaft, weltweit wurde alles schlagartig anders. Die Kulturlandsgemeinde muss­te abgesagt werden. Als einziges sichtbares Überbleibsel konnte nach dem ersten Lockdown die Ausstellung «The as usual dance towards the other flight to what is not» mit Werken von Regula Engeler im Zeug­haus Teufen besucht werden.

Ein Jahr später ein erneuter Ver­such: Mit Schutzkonzept, re­duziert auf einen Tag, mit gebüh­rend Abstand und mindestens so viel Vorfreude auf eine Ver­anstaltung, die wieder «vor Ort» stattfinden konnte, ging die Konzeptgruppe gemeinsam mit allen Mitwirkenden und dem Publikum das Wagnis ein. Klar war: Es ist wohl nicht die Zeit für reisserische Prognosen und definitive Antworten, sondern vielmehr ein Moment, innezuhalten und gemeinsam Fragen zu stellen.

Die Kulturlandsgemeinde wid­met sich neu jeweils während zwei Jahren dem gleichen The­menspektrum: dem Festival in Teufen folgt ein Jahr später das Echo in einer anderen Aus­serrhoder Gemeinde. Die mit den gesammelten Fragen gefüll­te Flaschenpost soll an der kom­menden Kulturlandsgemeinde – dem «Echo» am 7. Mai 2022 in Rehetobel – wieder geöffnet werden. Wir sind gespannt, welche Antworten und An­schlussfragen sich dann ergeben!